heimtex bod

Kasseler Markt Obergeschoss der Markthalle gibt es von Donnerstag bis Samstag eine Vielfalt an Blumen, Obst, Gemüse, Käse und Brot aus der. Ihren Besuchern ist die Markthalle ein Ort derFreundschaft und der Gastlichkeit. Dazu reihen sich im Oberge-schoss der Markthalle Obst- und Gemüsestände, Bäckerei-en, Biohof-, Käse- und Blumenstände aneinander, und auf der Freifläche bietet eine Vielzahl an Gärtnereien Pflanzen, Blumen oder Gemüse it Anfang 1965 sind die beiden ehemaligen Kasseler Märk-te am Entenanger und auf dem Königsplatz in der. Weitere Informationen gibt es unter oder un-ter. Hier passiert immer etwasNeues und es gilt, viele gute Ideen zu entwickeln und das ge-meinsame Angebot zu planen und umzusetzen. Aber neben einer nordhessenweit einzigartigen Vielfalt anProdukten hat die Markthalle ihren Besuchern noch vielmehr zu bieten, sagt Andreas Mannsbarth. Mit die-sem Wagen fuhren Vater Werner, Mutter Marianneund Tocher Birgit ein Jahr zuvor in den Urlaub auf i 1959: DieSchulklasse vonDoris von Kie-drowski mit ihrer Lehrerin Margare-te Löbe in der Schule am Wall(Kassel). Arbeit ist vielseitig, abwechslungsreich und interes-sant Andreas Mannsbarth ist der Geschäftsführerder Markthallen GmbH. Alle aneinander gereiht, haben sie eine Länge von fast 100Metern, sagt Andreas Mannsbarth, Geschäftsführer derMarkthallen-Gemeinschaft, und bei jeder Metzgereischmeckt die Wurst anders. Hier gibt es sowohl eine einmalig große Auswahl anregionalen Köstlichkeiten, wie der Ahlen Wurscht, Speck-kuchen, Weckewerk, Kartoffelwurst und Kasseler Strünk-chen, oder an alten Sorten, darunter Äpfel und Kartoffeln, als auch ein umfangreiches Angebot an Besonderheiten, wieden Flugtee, Exotenfleisch, 20 verschiedene Sorten Pfeffer,300 Käsesorten oder Weine.

Fleischermeister Johannes Wiener, der schon als Kindmit seinem Vater auf den Kasseler Markt gegangen ist, Alpha Senli und Helmut Noras (v.l.) genießen ein GlasWein in freundschaftlicher Runde. Wir haben gerade Pflanzen für unseren Garten ge-kauft, sagt Regine Pohl (l. Die Marktbeschickeraus Kassel und der Region kultivieren mit ihrem Angebotzum einen die nordhessische Küche und präsentieren ihrenKunden zum anderen vielseitige Spezialitäten aus der ganzenWelt. die den Markt gemeinsammit ihrer Tochter Veronika, deren Freundin Clara Hartig akvadesign brnnysund und Oma Luise Pohl (v.l.) besucht. Linksim Bild, etwas ver-deckt: Tochter Her-ta Berger, rgitDettmarsitztaufdemOpel Rekord ihres VatersWerner Dettmar. Im Erdgeschoss der Markthal-le bündeln die rund 20 Fleischtheken die ganze Angebots-vielfalt an Fleisch- und Wurstwaren aus Nordhessen undden angrenzenden Regionen in Thüringen, Niedersachsenund Nordrhein-Westfalen.